Home   Über die Bürgerstimme   Kontakt

Jeden Tag neue Angebote bis zu 70 Prozent reduziert

Mit verturteilten Straftätern im Kampf für die Demokratie - oder: Denn sie wissen nicht, was sie quaken!


Warum verbünden sich einige recht extreme Zeitgenossen im Netz mit straftätern und drehen hoch, um gegen die Opposition zu agitieren?

Die nachfolgenden Zeilen bitte immer im Kontext sehen, dass sich die Kasper-Frösche als Vorreiter und Fürsprecher der guten Demokraten und Regierungspolitik sehen. Sie schicken sich an, gemeinsam mit den guten Demokraten für Demokratie, Vielfalt, Rechtsstaatlichkeit usw. und selbstverständlich gegen rechts zu kämpfen.

Sehen die Regierungsfans und Kasper-Frösche bald Land unter? Es hat fast den Anschein, denn sie kennen neben der Diffamierung und Herabwürdigung von Kritikern offensichtlich kaum noch Grenzen.



Ein "High-Light" der letzten Wochen lieferte Achim Schade in der Facebook-Gruppe "Demokraten Zeitz" ab. Er postete den Link zum Song "Nazipack" der Formation "Blokkmonsta & Uzi feat. Kaisaschnitt, Skinny Al & Xtrem" (siehe oben). Musik ist Geschmacksache. Rap ist nicht so mein Fall. Erstaunlich ist aber, dass Achim Schade es offensichtlich vor seinem Post unterlassen hatte, die Fakten-Checker zu dieser Formation zu befragen. Wobei auch Google vollkommen ausgereicht hätte. Schnell wird man fündig: https://taz.de/Rechtswidriger-Sprechgesang/!5180760/. Der Interessierte erfährt dort, dass besagte Künstler wegen Volksverhetzung, Bedrohung, Beleidigung und Aufforderung von Straftaten angeklagt wurden und Mitte Juni 2008 vom Amtsgericht wegen gemeinschaftlicher Gewaltdarstellung zu Bewährungsstrafen und Geldstrafen verurteilt wurden. Also genau das, wogegen die Kasper-Frösche ohne Unterlass agieren. Mein Hinweis auf den Artikel der Taz wurde von Achim Schade unter anderem mit sinnfreien GIFs kommentiert. In einem Kommentar schrieb er: "Hey Fascho, Wunden geleckt , nach dem dein Höcki gestern der totale Loser war?" Er bezog sich wahrscheinlich auf das Duell von Höcke und Voigt. Ich schrieb, dass Achim Schade wohl argumentativ am Ende ist. Achim postete: "Nöö, es macht nur für mich keinen Sinn " Argumentativ" mit den Neu- Nazis zu reden."

Er stellt m.M.n. mal wieder in bester Weise seine mangelnde Fähigkeit zur Differenzierung zur Schau.

Andererseits fluten die Kasper-Frösche gerade die Gruppe "Demokraten Zeitz" mit irgendwelchen Dingen gegen die derzeit einzigste große Oppositions-Partei und versuchen jeden, der regierungskritisch ist, in diese und rechte Ecke zu schieben oder auch als Nazi darzustellen. Sie machen keinerlei Unterschiede ganz nach dem Motto: "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns!" Also Einfalt statt Vielfalt.

In seinem Profilbild ersucht Achim Schade weiterhin um Geschlechtsverkehr mit Mitgliedern der AfD (FCK AFD). Informationen, ob dieses Ersuchen bereits erfolgreich war, liegen mir nicht vor. Vielleicht kann einer der Kasper-Frösche hierzu eine Mitteilung machen. ;-)

Seine Brüder im Geiste begannen nach der Veröffentlichung des Artikels Da muss das Rathaus platzen! - Um Unterstützung wird gebeten - Bürgerbegehren und städtebaulicher Vertrag in Braunsbedra - aktueller Stand sich auf dem Profil "IDS - Ist das so?" von Jens Rothe am Thema Solar-Strom abzuarbeiten und posteten Bildchen mit Aufschriften wie "Hautausschlag durch Flatterstrom" und "Kaputte Fernseher durch Windstrom?", aber auch "Bargeld macht Impotenz und Haarausfall." und "Immer mehr Impfschäden an Rasenmäher?". Grammatikalisch keine herausragenden Leistungen. Aber hey, geschenkt!

Jedes der Bildchen wurde mit der Unterzeile "bürgerstimme.nicht.net" versehen. Ich muss bei solchen Posts immer wieder schmunzeln. Mir sagt das, dass buergerstimme.net Relevanz hat. Anderenfalls würden sich die Kasper-Frösche nicht so ins Zeug legen.

Nun, Achim, Jens & Co. Ich sag es auch mit einem Song einer meiner Lieblings-Bands, den Pet Shop Boys. Ich weiß, die Jungs sind in der großen Gruppe LGBTQ+ verortbar. Erasure, Bronsky Beat, The Communards waren / sind auch Teil meines Musik-Konsums. Schreibt mal, wie ihr mich nun weiterhin in die rechte Ecke stellen wolltet. Ich behaupte, das wird schwierig.

Der Song der Pet Shop Boys ist zwar ein Song über das Ende einer Beziehung, aber der Refrain-Titel passt meiner Meinung nach wunderbar zu dem, was ihr Kasper-Frösche so treibt: "I Don't Know What You Want But I Can't Give It Anymore". Ich übersetze das mal für euch, um Missverständnisse zu vermeiden: "Ich weiß nicht was du willst, aber ich kann es dir nicht mehr geben".



Verfasser: Michael Thurm

Weitere Artikel:

Sie wollen gar keinen Dialog - Die Gesprächsverweigerung des Bündnis für Vielfalt und Demokratie sowie Herrn Marcus Nierth

Am 11. Februar 2024 hielt Markus Nierth eine bewegende Rede auf einer "Demonstration gegen Rechts" in Zeitz. Doch als ich versuchte, ihn für ein Video-Interview zu gewinnen, herrs... zum Artikel

Rettungseinsätze im Burgenlandkreis: Drastische Zunahme um 17 Prozent

Die Anzahl der Rettungseinsätze im Burgenlandkreis hat in den vergangenen Jahren um bis zu 17% zugenommen. Was könnten die Ursachen dessen sein?... zum Artikel

Der Feuerwehrmann

Die Einsendung eines Feuerwehrmanns mit seiner Auffassung zur Situation.... zum Artikel

der offizielle Kanal der Bürgerstimme auf Telegram   der offizielle Kanal der Bürgerstimme auf YouTube

Unterstützen Sie das Betreiben dieser WebSite mit freiwilligen Zuwendungen:
via PayPal: https://www.paypal.me/evovi/12

oder per Überweisung
IBAN: IE55SUMU99036510275719
BIC: SUMUIE22XXX
Konto-Inhaber: Michael Thurm


Shorts / Reels / Kurz-Clips   Impressum / Disclaimer