Home   Über die Bürgerstimme   Kontakt

Jeden Tag neue Angebote bis zu 70 Prozent reduziert

Montagsdemo in Zeitz am 12.02.2024: Neuerlicher Aufruf zur Solidarität


Mit diesem Video fassen wir die letzte Montagsdemo in Zeitz vom 12. Februar zusammen, bei der Bauern, Trucker, Handwerker und alle von Existenzbedrohungen betroffenen Menschen vereint auftraten. Auf dem Altmarkt wurden alle Teilnehmer durch eine kurze Rede des LKW-Auflegers herzlich begrüßt.



Die Veranstaltung wurde jedoch von Provokationen der sogenannten "Antifa" aus Leipzig am Vortag überschattet. Etwa 100 vermummte Aktivisten provozierten zunächst am Bahnhof die Bauern. Statt spontan entschlossenen Bauern das Vorbeifahren auf nicht polizeilich gesperrten Straßen zu ermöglichen, blockierten die Leipziger Provokateure den Straßenverkehr, versuchten gewaltsam Traktorentüren zu öffnen und die Bauern zu verprügeln. Nach dem Eingreifen der Polizei beschimpften die Leipziger, teilweise vermummt, die Bauern als Nazis. Strafanzeigen wegen Verleumdung und Hetze wurden daraufhin von den Bauern gestellt.

Der ehrliche und aufrichtige Protest an der Seite der Bauern setzt sich fort - jeden Montag - bis die Ampel-Leute zurücktreten oder eine Politik im Interesse der einfachen Menschen dieses Landes verfolgen.

Die Videos zeigen die Solidaritäts-Demo nach den Ereignissen in Zeitz vom 11. Februar 2024. Sie setzen ein Zeichen für Solidarität mit den gefährdeten Bauern, Truckern, Handwerkern und allen, die sich für ein bezahlbares Leben, eine gesicherte Zukunft und Anerkennung ihrer Leistungen einsetzen.

Die Videos dokumentieren die Montagsdemo mit Bauern, Truckern, Handwerkern und allen, die durch die schlechte Politik der Regierung in ihrer Existenz bedroht sind. Der Protest richtet sich gegen die Ampel-Leute und setzt sich für eine gesicherte Zukunft, soziale Gerechtigkeit und ein vaterländisches, faschismusfreies Deutschland ein, das sich für Frieden weltweit einsetzt - jedoch ohne Waffen.

Die nächste Montagsdemo in Zeitz findet am 19. Februar um 18 Uhr auf dem Altmarkt statt, zwischen dem ehemaligen Gestapo-Folter-Keller und dem Rathaus. Der Aufruf erinnert daran, nicht zu vergessen, was die Nazis angerichtet haben, und gleichzeitig unnötige Beschimpfungen gegen friedliche Menschen zu verhindern.

Es wird klargestellt: "Wir sind keine Nazis! Schämt euch und schaltet endlich eure eigenen Gehirne ein!"





Verfasser: Arndt Eiert / Redaktion

Weitere Artikel:

Brückenleuchten bei Lützen

Es gibt viele Wege, Protest auf die Straße zu bringen. Es muss nicht zwangsläufig die Sperrung von Autobahnzufahrten sein. Eine Möglichkeit ist das Brückenleuchten.... zum Artikel

Energie- und Rohstoff-Medley - Yann Song King

Yann Song King. Aufgezeichnet am 09.04.2022 in Hohenmölsen anlässlich der Wanderausstellung der Bürgerstimme und einer Demonstration. ... zum Artikel

Die Oma

Die Einsendung einer Oma mit ihren Gedanken im Umgang mit ihren Enkeln und Familienangehörigen.... zum Artikel

der offizielle Kanal der Bürgerstimme auf Telegram   der offizielle Kanal der Bürgerstimme auf YouTube

Unterstützen Sie das Betreiben dieser WebSite mit freiwilligen Zuwendungen:
via PayPal: https://www.paypal.me/evovi/12

oder per Überweisung
IBAN: IE55SUMU99036510275719
BIC: SUMUIE22XXX
Konto-Inhaber: Michael Thurm


Shorts / Reels / Kurz-Clips   Impressum / Disclaimer