Home   Über die Bürgerstimme   Kontakt

Jeden Tag neue Angebote bis zu 70 Prozent reduziert

Zeitz hat ein Problem - Wenn Einfalt die Vielfalt und Demokratie verteidigen will - ein Online-Chat mit Christian Pagel


Zum Artikel über das "Geheimtreffen wegen Deportation in Zeitz" gab es u.a. auf Facebook ein paar Diskussionen. Herausragend zeigte sich wieder der Kämpfer für Vielfalt und Demokratie: Christian Pagel.

Manchmal weiß ich wirklich nicht, ob ich weinen oder lachen soll. Oder wäre Mitleid angebrachter?

Auf den Artikel hin über das Geheimtreffen wegen Deporation in Zeitz ergab sich ein Chat auf Facebook, bei dem es eigentlich jedem Demokraten schaurig über den Rücken laufen sollte.

Christian - Vorkämpfer für Vielfalt, Meinungsfreiheit, Demokratie usw. - Pagel zeigte sich wieder von seiner besten Seite. Er ist nach eigenem Bekunden um die 30 Jahre alt, 5 Mal gegen Corona geimpft, übt einen Beruf aus, bei dem es seiner Aussage nach auf Empathie ankommt, weil es um Menschen geht.

In nachfolgenden Zitaten wurden von mir keine Rechtschreibungsfehler eingefügt. Das sind seine Original-Posts:

Sein erster Post zum Artikel lautet wie folgt: Ach Gottchen, jetzt ist der Feind der Demokratie und des Rechtsstaates auch noch angepisst, weil man ihn zu Treffen zur Verteidigung von Rechtsstaat und Demokratie nicht einlädt.
Zeigt die Gesellschaft doch wieder sehr gut, dass die gemeinsame Schnittmenge Döner gut zu finden, nicht ausreicht um sich mit wirren Querdenkern, Spazierschafen und anderen Verstrahlten zu treffen, die wahlweise mit rechtsextremen Populisten gemeinsame machen oder Reichsbürger unterstützen.
Schon doof, dass die Querdenker nirgendwo den Fuß in die Tür bekommen und der Hobby Gossen pseudo Schreiberling seinen Frust rauslassen muss...


Man beachte seine "empathische" Wortwahl und seine üblichen Falschbehauptungen, wonach ich ein "Feind der Demokratie und des Rechtsstaates" wäre. Dies ist nicht der Fall. Das schrieb ich ihm schon des öfteren. Er behauptet dies dennoch weiter. Ein typisches Mittel, um andere zu verleumden, wie man es aus dunklen Zeiten auch deutscher Geschichte kennt.

Ich teilte ihm mit, dass er den Artikel offensichtlich nicht verstanden hat. Er antwortete: also ich habe den Text voller Lügen und Fehler sehr gut verstanden. Du bist halt ziemlich angepisst, dass die Gesellschaft euch nicht haben will und deswegen schreibst du immer neue Jammerartikel, wo ihr nicht mitspielen dürft.

aber selbstverständlich habe ich den Text verstanden. Die Demokraten laden Querdenker, Spaziergänger und anderes Gesocks nicht ein. Wollen bei konstruktiven Gesprächen nicht von irgendwelchen Knallern gestört werden. Wie das dann aussieht, haben DJ Hardi, der Bomber Grit und die andere Dame doch beim Workshop erfahren. Richtig so.
Die Gesellschaft braucht keine pseudo "Kritiker" nur weil alle frische Luft lieben.
Wenn du einen anderen Inhalt vermitteln wolltest in deinem Frusttext, dann lass mal hören?


Man beachte wieder seine "empathische" Wortwahl. Frust habe ich nicht. Ich interpretierte die Einladung dahingehend, dass das Bündnis für Vielfalt und Demokratie wahrscheinlich keinen großen Rückhalt hat, da es ein solches Geheimtreffen einberuft, eine gewisse Angst vor Kritikern besteht und meiner Meinung nach Markus Nierth anfällig für Desinformationen und Propaganda ist.

Christian Pagel schrieb: wie kommst du darauf, dass der Rückhalt nicht groß genug ist?
Es geht ja nicht wie bei euch Querdenkern darum, Leute zu gewinnen mit allen möglichen Themen, um nicht bloß ein kleiner lächerlicher Haufen zu sein. Jeder Verein, jede Gruppierungen macht ihr Ding für sich und dennoch verständigt man sich, kooperiert und tauscht sich aus. Deine typische und mutwillige Umdeutung der Tatsachen, ist also mal wieder Blödsinn.
Man mag selbstverständlich Transparenz aber man hat eben keine Lust auf Querdenker, Reichsbürger, Rechtsextreme und andere Vollpfosten die dann so wie Grit und Hardi nur stören und ihre Wirren Gedanken teilen.
Es gibt keine Desinformation und Propaganda, es wurde gerichtlich bestätigt, dass die Aussagen zutreffen. Nur du willst mal wieder als Verteidiger rechtsextremer Gesinnung, das nicht wahrhaben.


In einem späteren Post schrieb er: Ich weiß aus zuverlässiger Quelle, dass die Anzahl der Teilnehmer alle Erwartung weitaus übertroffen hat.

Ob dieses Treffen in Zeitz tatsächlich stattfand und wie groß die Teilnehmerzahl war, kann ich nicht nachprüfen. Vielleicht schreibt ja ein Teilnehmer ein paar Zeilen dazu.

In seiner abermals "empathischen" Art diffamiert und beleidigt er erneut pauschal alle Kritiker. Gedanken für mehr Demokratie bezeichnet er als wirr. Rechtsextreme Gesinnung verteidige ich definitiv nicht. Er bedient sich weiter typischer Mittel aus dunklen Zeiten deutscher Geschichte.

Pagel bestätigt im weiteren Chatverlauf, dass auch er das Treffen in Potsdam dahingehend verstanden haben will, dass es dort um Deportation gegangen sein soll, weil sich Rechte (Anmerkung: auch CDUler waren dabei) über Remigration unterhalten hatten.

Ich betrachte die Art und Weise, wie die "Demokraten" in Zeitz agieren und was sie sagen als Heuchelei. Einerseits propagandieren sie Vielfalt und Demokratie, andererseits verweigern sie sich dem ganz normalen demokratischen Diskurs und Austausch. Das passt nicht, das kritisiere ich.

Christian Pagel schrieb: wie gesagt, aus erster Hand weiß ich, dass es ein voller Erfolg war.
Es waren viele eingeladen wurden. Viele auch nicht. Es wurden die eingeladen, wo man ein konstruktives Gespräch erwartet. Die Querdenker gehören definitiv nicht dazu.
Es hat absolut nichts mit Demokratie zu tun, wer mit einander spricht. Gewöhn dir diesen Müll ab. Demokratie bedeutet die Mehrheit entscheidet. Es bedeutet nicht, dass miteinander geredet werden muss. Wenn eine Entscheidung ansteht, wird die genommen, wo die meisten dafür stimmen. Ob die sich kennen, Freunde sind oder je ein Wort miteinander gesprochen haben, ist irrelevant.
Vielfalt ist schön aber Vielfalt bedeutet nicht, dass die Leute sich untereinander verstehen müssen. Meinung ist auch schön aber auch das bedeutet nicht, dass sich Leute mit unterschiedlicher Meinung austauschen müssen.
Du solltest dich mal reflektieren, warum sich diese vielen Menschen eben nicht mit euch treffen wollen und eben nicht wollen, dass ihr davon Wind bekommt...


Pagel ist meiner Meinung nach ein Meister des Sich-Selber-Widersprechens. Wenn sich jemand öffentlich hinstellt, um Vielfalt und Demokratie zu verteidigen, dann ist es aus meiner Sicht Heuchelei, wenn eben jener welcher das Gespräch verweigert.

Christian Pagel schrieb weiter: nein, es ist keine Heuchelei. Ich kann Vielfalt, Demokratie und Meinungsfreiheit leben und bin trotzdem nicht verpflichtet mich mit jeder Meinung und allen vielfältigen Lebensformen auseinanderzusetzen.
Du bist natürlich frustriert, dass man euch Feinden der Demokratie, des Rechtsstaates und Meistern der Lügen, keine Einladung hat zukommen lassen.
Aber das ist doch das schöne in einem freien Land wie Deutschland, jeder kann reden, mit wem er möchte.


Man beachte wieder seine Behauptung, ich und andere wären "Feinde der Demokratie, des Rechtsstaates und Meistern der Lügen". Bekanntlich ganz wichtig bei Propaganda ist die Wiederholung, die Wiederholung von Lügen über jene, die man als politische Gegner ausgemacht hat. Wie heißt es so schön: Wird eine Lüge oft genug wiederholt, wird sie irgendwann zur Wahrheit. Genau dies tut Christian Pagel unverblümt.

Ich schrieb: Zum Thema Demokratiefeinde:


Man kann über Julian Reichelt durchaus geteilter Meinung sein. Was er in diesem Video zusammengetragen hat, ist Demokratiefeindlichkeit pur, die von der Regierung durchgesetzt werden soll. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man bei solchen Führungskräften noch guten Gewissens Mitglied in der SPD sein kann.

Christian Pagel schrieb: habe es mir angeschaut und genau das wird bestätigt, was ich gesagt habe. Der irre Reichelt hat selbstverständlich ein Problem damit, wie du eben auch, dass Bullshit, Lügen und Desinformationen frühzeitig aus dem Verkehr gezogen werden. Selbstverständlich hat er auch ein Problem damit, dass Menschen frühzeitig, bereits im Kindergarten aufgeklärt werden, was Demokratie ist, was Lügen und Desinformationen sind und das sowas zum Schutze unserer Demokratie und des Rechtsstaates frühzeitig unterbunden werden müssen.
Das Leute wie du, die nur wegen Desinformationen, Lügen und Bullshit existieren, den verbreiten und damit ihren Lebensunterhalt bestreiten wollen, dagegen sind, kommt jetzt nicht soooo überraschend. Du bist ja auch gegen den Rechtsstaat, wenn dir ein Gesetz nicht passt und im nächsten Moment pochst du auf den Rechtsstaat, wenn es dir nützt. Eine herrliche Schizophrenie ist das.
Aber Michael, sei unbesorgt, du kannst deine Meinung und deine vielfältigen Gedanken haben. Aber spielen wird trotzdem niemand mit dir und ich begrüße das.


Soll man nun lachen oder weinen oder Mitleid haben? Oder gibt es jemanden, der sich traut, eine Diagnose zu formulieren? Pagel wiederholt und wiederholt seine Falschbehauptungen, Verleumdungen und beleidigt.

Es hatte sich niemand von den "Demokraten" in den Chat-Verlauf eingeklinkt. Es stellt sich die Frage, ob die "Demokraten" vielleicht eine gewisse Kontaktschuld fürchten, wenn sie Christian Pagel zur Seite springen, oder ob sie nicht wissen, wie sie sich distanzieren sollen, insofern sie vieles anders als Christian Pagel sehen. Pagel behauptet in der Vergangenheit auch Kontakt zum Oberbürgermeister der Stadt Zeitz, Christian Thieme und zum Landrat Götz Ulrich zu haben. Wenn dies tatsächlich stimmen sollte, wissen die, wer sich da auf ihre Seite stellt?

Wenn diese Auffassung, die Pagel darbietet, bei den "Demokraten", bei den Kämpfern für Vielfalt und Demokratie wirklich Konsens sein soll, wenn die Bestrebungen von Nancy Feaser mit ganz klar antidemokratischen Mitteln "die Demokratie" verteidigen zu wollen, keine Kritik erfährt, kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass Zeitz kein Problem mit Rechten oder "Querdenkern" hat, die im Gegensatz zu den "Demokraten" offen für den Diskurs sind. Zeitz hat ein Problem mit jenen, die sich daran beteiligen, die Demokratie zweifelsfrei abzuschaffen und die Meinungsfreiheit einzuschränken, weil sie glauben, weil ihnen die Propaganda sagt, damit die Demokratie retten zu könnten. Zeitz hat ein Problem mit jenen, die sich Vielfalt auf die Banner schreiben, aber Meinungsvielfalt ablehnen, wenn sich Meinungen außerhalb des zugelassenen Meinungskorridor befinden.

Zeitz hat ein Problem!

Über diesen Link gelangt man zum kompletten Chat-Verlauf. Die Gruppe ist allerdings auf privat geschaltet. Man muss erst Mitglied dieser Gruppe werden.

Ich wünsche den Akteuren und Freunden des "Bündnis für Vielfalt und Demokratie" weiterhin gutes Gelingen. Mit Kämpfern wie Christian Pagel in euren Reihen werdet ihr es schaffen, dass es bald nur noch eine Einheitsmeinung gibt. Und jene, die nicht der Einheitsmeinung sind, sind selbstverständlich rechtsextreme Demokratiefeinde, deren Meinung präventiv wegzensiert wird und die vorzugsweise den Strafverfolgungsbehörden zugeführt werden müssen. In einer wehrhaften Demokratie sind Zensur und Diktatur die besten Mittel, oder?
Polemik: Off!



Verfasser: Michael Thurm

Weitere Artikel:

Der Außendienstmitarbeiter

Die Gedanken und Auffassungen eines Mitarbeiters im Außendienst. ... zum Artikel

Bedroht, gequält, traumatisiert

Eine Mutter berichtet über die Erlebnisse / dem Umgang mit ihrem Kind mit Asperger-Autismus. ... zum Artikel

Protest-Korso mit den Bauern, Montagsdemo Zeitz, 22.4.2024

Dieser Videostreifen gibt einen Einblick in unseren Protest-Korso durch unsere Heimatstadt Zeitz.... zum Artikel

der offizielle Kanal der Bürgerstimme auf Telegram   der offizielle Kanal der Bürgerstimme auf YouTube

Unterstützen Sie das Betreiben dieser WebSite mit freiwilligen Zuwendungen:
via PayPal: https://www.paypal.me/evovi/12

oder per Überweisung
IBAN: IE55SUMU99036510275719
BIC: SUMUIE22XXX
Konto-Inhaber: Michael Thurm


Shorts / Reels / Kurz-Clips   Impressum / Disclaimer